Regeln - Real Zebranos e.V.KLN Liga

Regeln

 0. Präambel
 1. Spielzeitpunkt
 2. Spielort
 3. Spieler
 4. Startgeld
 5. Spielregeln
 6. Informationspflicht
 7. Spielabsagen
 8. Tabelle
 9. Meinunsverschiedenheiten
10. Regeländerungen

 

0. Präambel

Die Kleinfeldliga Niederrhein ist eine Hobbyfußballliga, deren Spiele auf nicht-offiziellen Plätzen stattfinden. Da weder Schiedsrichter noch sonstige Kontrolleinrichtungen möglich sind, ist das Gelingen der Liga vom guten Willen aller Beteiligten abhängig. Um eine Bestrafung des gesamten Teams statt des Verantwortlichen zu vermeiden, ist bei wiederholten Verstößen gegen die Prinzipien des Fairplays eine noch nicht definierte Sanktionierung des  jeweiligen Spielers möglich. Betrügereien im Spielverlauf oder bei der Nennung der Torschützen sind unsportlich und somit verboten. Wer gegen diesen Grundsatz verstößt, zerstört die Fundamente der Liga. Im Sinne des Geistes dieser Hobbyliga sollten alle Beteiligten das körperliche Wohl des Gegners sowie ihre eigene moralische Integrität über den eigenen sportlichen Erfolg stellen. Zuwiderhandlungen sind verabscheuungswürdig.

 

1. Spielzeitpunkt

1.1 Spieltag
Spieltag der Liga ist Sonntag. Einzig möglicher Ausweichtermin ist Samstag. Das Heimteam legt den Spieltag fest. Der Rhythmus der Liga ist in der Regel 14-tägig, in Ausnahmefällen kö nnen Spiele auch im Wochenrhythmus stattfinden, sofern wichtige allgemeine Termine (z. B. Pfingsten o. ä.) der Durchführung der Spiele entgegen stehen.

1.2 Saison
Die Saison dauert von März bis November, mit einer 2-monatigen Sommerpause in Juli und August. Dies gilt für die Saison 2004.

1.3 Anstoßzeitpunkt
Der Anstoßzeitpunkt wird vom Heimteam in Abstimmung mit dem Gegner festgelegt.

-So lange nichts Gegenteiliges vereinbart wird, ist Anstoßzeitpunkt am jeweiligen Sonntag um 14h.

-Alle Partien des letzten Spieltages einer Saison müssen zeitgleich angepfiffen werden.

1.4 Termine der Entscheidungsspiele
 Die Termine für die Entscheidungsspiele werden von der Ligaleitung festgelegt.

 

2. Spielort

2.1 Zugelassene Stadien
Zugelassen sind allein "Stadien" mit 2 vorhandenen, kompletten Toren. Spiele in einem Stadion mit Toren ohne Latte oder mit behelfsmässig errrichteten Toren sind nicht zulässig. Das Spiel muss unter freiem Himmel und kann nur auf Asche oder Rasen stattfinden. Spiele in der Halle sowie Spiele auf Beton, Sand o. Ä. sind nicht zulässig.

2.2 Besondere Regelungen
Vor Anpfiff muss das Heimteam die Gastmannschaft über die speziellen Regelungen auf diesem Platz in Kenntnis setzen. Diese Regelungen legt ebenfalls das Heimteam fest. Das Gastteam hat hierbei kein Mitspracherecht.

Besitzt ein "Stadion" einen Zaun, so ist an diesem Zaun so zu verfahren, dass es bei einer Berührung des Balles mit dem Zaun einen Einwurf für jene Mannschaft gibt, die nicht zuletzt den Ball berührt hat.

Regelungen derart, dass eine Berührung des Balles mit der Hand immer mit einem Freistoß für die gegnerische Mannschaft zu ahnden sind, sind nicht zulässig. Es wird im Einzelfall entschieden.

2.3 Seitenauslinien
Unbedingt notwendig ist die klare Bestimmung zweier für alle erkennbare Außenlinien. Das Spielfeld muss in seinen Ausmaßen begrenzt werden und in der Form eines Rechteckes sein. Spiele können nicht ohne festgelegte Außenlinie durchgeführt werden.

2.4 Spieleranzahl pro jeweiligem Stadion
Die Anzahl der auf dem Platz befindlichen Spieler pro Team muss in dieser Liga in den jeweiligen Stadien mindestens 5 Feldspieler plus Torwart und darf höchstens 8 Feldspieler plus Torwart betragen. Jedes Stadion hat eine vor der Saison festgelegte Spieleranzahl, die nicht variiert werden kann und so gewählt werden sollte, dass der Platz weder mit zu wenig noch mit zu vielen Feldspielern besetzt ist.

2.5 Mittelkreise und Strafräume
Da auf den KLN-Plätzen weder Strafräume noch Mittelkreise markiert sind, obliegt die Entscheidung, ob ein Vergehen im Strafraum stattgefunden hat und demgemäß ein Strafstoß zu verhängen ist, den Teams in ihrer Diskussion bzw. den Kapitänen.

 

3. Spieler

3.1 Zugelassene Spieler
Zugelassen sind lediglich die 23 vor Beginn der Saison bei der Ligaleitung angemeldeten Spieler.

3.2 Kader
Vor Saisonbeginn muss bei der Ligaleitung dieser Kader mit Vor- und Nachnamen, Geburtsjahr, Rückennummer und Position eingereicht werden. Ausnahmen von dieser Nennungspflicht sind möglich, aber zu vermeiden. Änderungen sind für die gesamte Saison nicht mehr möglich.

3.3 Ansprechpartner
In jedem Kader muss ein Hauptansprechpartner festgelegt sein, der jederzeit über Internetzugang verfügt. Dieser Ansprechpartner ist verantwortlich dafür, das Gastteam über den Spielzeitpunkt zu informieren. Dieser Ansprechpartner muss über eine regelmäßig abgerufene Emailadresse sowie über ein Mobiltelefon verfügen, um so evtl. Absagen oder Änderungen auch noch kurzfristig bewerkstelligen zu können.

Zusätzlich zu dem Hauptansprechpartner muss jedes Team die Kontaktdaten eines weiteren Teammitgliedes zur Verfügung stellen, welche im Falle der Nichterreichbarkeit des Hauptansprechpartners genutzt werden können.

3.4 Kapitän
Vor jedem Spiel muss ein Kapitän bestimmt werden, der (s. u.) in Zweifelsfällen mit dem Kapitän des Gegners zu einer Einigung kommen muss.

3.5 Vereinsspieler
Vereinsspieler dürfen nicht höher als in der Kreisliga B aktiv sein.

Die Anzahl der Vereinsspieler pro Kader ist unbegrenzt. Jedoch dürfen sich bei Spielen mit 5 oder 6 Feldspielern lediglich 2 Vereinsspieler pro Mannschaft im Spiel befinden. Bei Spielen mit 7 oder 8 Feldspielern erhöht sich die Zahl der gleichzeitig auf dem Feld zugelassenen Vereinsspieler auf 3.

3.6 Wechsel/Austausch von Spielern im Kader
Während der Sommerpause der Liga ist es den Teams gestattet, bis zu 3 Spieler ihrem Kader hinzuzufügen. Hatte das Team zuvor bereits 23 Spieler gemeldet, muss es die entsprechende Anzahl vormaliger Spieler streichen. Hatte das Team weniger als 23 Spieler gemeldet, ist es so lange möglich, dem Kader bis zu 3 neue Spieler hinzuzufügen, bis die Zahl der 23 zugelassenen Kadermitglieder erreicht ist. Für weitere Änderungen, sofern das 3-er-Kontigent noch nicht verbraucht ist, müssen ebenfalls vormalige Spieler aus dem Kader gestrichen werden.

Ausnahmen hiervon sind in keinem Falle zulässig. 

 

4. Startgeld

Das Startgeld für die Liga beträgt 20 Euro pro Team und dient lediglich der Finanzierung der Meisterschaftsschale sowie des Pokals für den Torschützenkönig, den besten Torhüter, den besten Vorbereiter, den besten Scorer u. ä.

 

5. Spielregeln

Grundsätzlich gelten die Regeln des DFB, die hier nachzulesen sind; folgende Änderungen werden wirksam:

5.1 Aus- und Einwechslungen
Gewechselt werden darf ohne Einschränkung jederzeit, unter Berücksichtigung der Vereinsspielerregel.

Der eingewechselte Spieler muss den Platz an dem Ort betreten, an dem der ausgewechselte Spieler ihn verliess.

Gestrichen wird der folgende Passus:
Der Wechsel muss in der eigenen Hälfte stattfinden.

5.2 Spiel- und Pausenzeit
Die Spielzeit beträgt immer 2x45 Minuten

Die Pause dauert maximal 15 Minuten, mit einem Anspruch auf diese Dauer der Pause für beide Teams, unabhängig davon, ob das andere Team nach kürzerer Zeit bereits weiterspielen möchte.

5.3 Zeitmessung
Das Heimteam ist für die Messung der Zeit verantwortlich und muss eine Stoppuhr oder eine vergleichbar genau anzeigende Uhr zur Verfügung haben. Die Nachspielzeit liegt im Ermessensspielraum des Heimteams, längere Unterbrechungen sollten auf jeden Fall nachgespielt werden.

5.4 Rückpaßregel
Die Rückpaßregel ist gültig, d. h. der Torwart darf keine Rückpässe von seinen Mitspielern mit der Hand aufnehmen.

5.5 Spielbälle
Das Heimteam muss mind. 2 mit ausreichend Luft versehene, den DFB-Regeln entsprechende Spielbälle zur Verfügung halten. In Situationen, in denen der Spielball weit vom eigentlichen Platz entfernt geschossen wird, ist das Weiterspielen mit bereitgelegten anderen Bällen ausdrücklich erlaubt.

5.6 Abseits
Die Abseitsregel ist außer Kraft gesetzt.

5.7 Freistöße
Alle wegen Regelverstößen erteilten Freistöße sind direkt. Indirekte Freistöße gibt es in dieser Liga nicht.

 

6. Informationspflicht

Die Ansprechpartner jedes Teams müssen am Spielwochenende bis Sonntag, 22h, per Email an Frank Baade über folgende Dinge in Kenntnis gesetzt haben: Ergebnis, Aufstellung des eigenen Teams, Torschützen des eigenen Teams, Torvorbereiter des eigenen Teams, Torverlauf, Zuschauer, Strafen, besondere Vorkommnisse. Eine Spielabsage muss ebenfalls bis Sonntag, 22h, gemeldet werden.

 

7. Spielabsagen

7.1 Zulässige Spielabsagegründe
Einzig zulässiger Grund, ein Spiel abzusagen, ist Unbespielbarkeit des Platzes. Beiden Mannschaften steht zu, ein Spiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht anzutreten. Sollte der Heimmannschaft schon vorzeitig klar sein, dass das Spiel ausfallen wird, ist der Gast unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Nachholtermin ist automatisch das folgende Wochenende. Andere Gründe für eine Spielabsage (z. B. zu wenig zur Verfügung stehende Spieler, Autopanne) sind nicht zulässig.

7.2 Nichterscheinen
Erscheint eine Mannschaft nicht zu einem Spiel, wird dieses mit 0-5 Toren und als Niederlage gewertet.

7.3 Verspätungen
Erscheint eine Mannschaft verspätet, so findet das Spiel regulär statt. Verspätungen aufgrund höherer Gewalt sollten dem wartenden Gegner angezeigt werden. Erfährt das wartende Team nichts über den Verbleib des Gegners, so hat das wartende Team 60 Minuten lang ab dem eigentlich ausgemachten Anstoßtermin zu warten, bevor das Spiel wegen Nichterscheinen des Gegners als Sieg für das wartende Team in die Wertung eingeht.

 Dies gilt nicht, wenn das Heimteam sich nicht mit dem Auswärtsteam in Verbindung gesetzt hat. In diesem Fall ist das Spiel als gewonnen für das Auswärtsteam zu werten, wenn am jeweiligen Sonntag um 14h niemand der Heimmannschaft anwesend ist. Weitere Wartezeit ist für das Auswärtsteam nicht nötig.

7.4 Wiederholtes Nichterscheinen
Erscheint eine Mannschaft 3x innerhalb einer Saison nicht zu einem Spiel, wird sie aus der Liga ausgeschlossen, ihre absolvierten Spiele fallen komplett aus der Wertung

7.5 Verminderte Spieleranzahl
Erscheint eine Mannschaft mit weniger als der für dieses Stadion nötigen Anzahl an Spielern, so kann das Spiel trotzdem stattfinden. Der Gegner ist nicht dazu verpflichtet, seine Spieleranzahl ebenfalls zu reduzieren und kann die Partie mit der für dieses Stadion vorgesehenen Spieleranzahl bestreiten.

7.6 Spielverlegung
 Jeder Mannschaft ist es möglich, ein Spiel in Abstimmung mit dem jeweiligen Gegner zu verlegen. Bedingung ist dafür aber, dass der Nachholtermin der verlegten Partie vor der Durchführung des nächsten Spieltages liegt.

Spielverlegungen am letzten Spieltag sind nicht möglich.

 

8. Tabelle

Aufgrund der unterschiedlichen Feld- und Torgröße der einzelnen Stadien gilt die Tordifferenz nicht als Kriterium für den Tabellenstand. Bei gleicher Punktzahl entscheidet der direkte Vergleich, wobei hier die Tordifferenz wiederum nicht als Kriterium gilt. Ist der direkte Vergleich unentschieden, kommt es zu einem Entscheidungsspiel.

 

9. Meinungsverschiedenheiten

9.1 Regelung von Meinungsverschiedenheiten
Da die Ligaspiele ohne Schiedsrichter stattfinden, muss jedes Team vor Anpfiff einen Kapitän bestimmen. Die beiden Kapitäne führen auch die Seitenwahl durch. In allen Meinungsverschiedenheiten, die nicht von den betroffenen Spielern sofort aufgelöst werden können, wird das Spiel unterbrochen und die beiden Kapitäne treffen sich außerhalb des Spielfeldes ohne ihre Mitspieler, um zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

9.2 Spielabbruch durch ein Team
Eine Mannschaft, die ein Spiel vor dem offiziellen Schlußpfiff verlässt, bzw. dieses Spiel nicht zu Ende führt, wird aus der Liga ausgeschlossen. Alle ihre Partien fallen aus der Wertung.

 

10. Regeländerungen und Gültigkeit

Sollten Teile dieses Regelwerks modifiziert werden, so können diese Änderungen nicht rückwirkend Gültigkeit erlangen. Alle Ansprechpartner der Liga werden per Email informiert und müssen ihre Teammitglieder von den Änderungen in Kenntnis setzen. Veröffentlichungsort der Änderungen ist zudem die Internetseite der Liga.

Die vorliegende Version des Regelwerks hat Gültigkeit für die Saison 2005.

Nach Ablauf jeder Saison findet ein Treffen statt, zu dem jedes in der folgenden Saison teilnehmende Team, welches auch in der Vorsaison Teilnehmer der Liga war, genau einen stimmberechtigten Vertreter entsenden kann. Änderungen im Regelwerk bedürfen der einfachen Mehrheit. Nur im Falle eines Pattes bei einer Abstimmung entscheidet die Ligaleitung darüber, wie in den fraglichen Punkten verfahren wird.

Zur Diskussion zugelassen ist hingegen jegliches KLN-Mitglied der Vorsaison sowie der kommenden Saison.

zurück



Aktuell liegen keine Termine vor.



  Letztes Spiel:
Zebranos - Markt3 0:6
 
  Nächstes Spiel:
26.03.2017 - 12:00 Uhr
Zebranos - Knülle -:-
 
     
1. Raffelberg United 45
2. Joga Finito 36
3. Global Players 36
4. Glückauf Lintfort 24
5. Markt3 United 24
6. Kickerz Deluxe 21
7. Eisern Hamb 14
8. Real Zebranos 9
9. Ewig Knülle 4








All rights reserved. © 2017 real-zebranos.de, Weiterverwendung von Inhalten nur mit Erlaubnis.
Für sämtliche Inhalte verlinkter Seiten sind wir nicht verantwortlich.
Forum | Mobil | Kontakt | Impressum | Zum Seitenanfang